PDA

View Full Version : Deutsch - Hallo!



Lord Dan
01-07-2015, 17:35
Spricht hier jemand etwas Deutsch?

Bloodknight
01-07-2015, 18:01
Sehr gut sogar ;).
Möchtest du üben?

Lord Dan
01-07-2015, 19:34
Ja, bitte. Brauche ich Pratix. Oder "ich brauche Pratix"?

:shifty:

Ich sehe du kommst aus Güstrow. Wie lange hast du in Deutschland gewohnt?

Bloodknight
01-07-2015, 19:57
"Ich brauche Praxis".

Ich bin Deutscher, also 35 Jahre. Wann hast du angefangen, Deutsch zu lernen?

Lord Dan
01-07-2015, 23:55
Ahh, Praxis. Vielen Dank.

Im August reiste ich nach Bayern. Er...I learned there. Da habe ich gelernt?

Ich bin sechsundswanzig Jahre.

Warum "also" und nicht "auch"?

Bloodknight
02-07-2015, 00:37
Yup. "Da habe ich gelernt". Theoretisch auch "da lernte ich", aber so spricht eigentlich niemand. Sehr gut bisher :).

"Also" im Sinne von Englisch "so": I'm German, 35 (and I've always lived here), so 35 years. Sorry for that, I implied too much in that short sentence.
Es ist nicht "auch", weil "auch" bedeuten würde, dass jemand anderes, der vor mir geschrieben hat, ebenfalls seit 35 Jahren hier lebt. i.e. "I've been living in Germany for 35 years" and I, as the second guy saying that, say "me, too" (ich auch).

Und ja, ich komme aus Güstrow, dem deutschen Äquivalent zu Bum****, Ohio. Ich bin aber erst seit Kurzem hier und will auch nicht lange bleiben.

sigur
02-07-2015, 01:01
Yup. "Da habe ich gelernt". Theoretisch auch "da lernte ich", aber so spricht eigentlich niemand. Sehr gut bisher :).
....

Danke, dass du ihm gleich die korrekte Art sich auszurücken beibringst. :)


Hallo, ich spreche Deutsch. "also vs. auch" ist eine verrückte Sache. Deutsche Englisch-Anfänger sind deswegen auch oft verwirrt. ;)

Lord Dan
02-07-2015, 01:51
Sehr gut bisher :).
Danke.


"Also" im Sinne von Englisch "so": I'm German, 35 (and I've always lived here), so 35 years. Sorry for that, I implied too much in that short sentence.
Es ist nicht "auch", weil "auch" bedeuten würde, dass jemand anderes, der vor mir geschrieben hat, ebenfalls seit 35 Jahren hier lebt. i.e. "I've been living in Germany for 35 years" and I, as the second guy saying that, say "me, too" (ich auch).
Ok. Ich glaube, ich habe verstanden (oder ich verstehe?). So:

"Ich bin 26 Jahre alt, also ich bin nicht ein Kinder."

Und wann du sagst:

"Ich bin 35 Jahre"

Ich koennte antworten:

"Ich bin 35 Jahre auch" oder "ich auch". Ist das stimmt?


Bum****, Ohio.
Ah, meine Heimatstadt.


Ich bin aber erst seit Kurzem hier und will auch nicht lange bleiben.
Warum nicht?


Danke, dass du ihm gleich die korrekte Art sich auszurücken beibringst. :)
Was bedeutet "beibringst"?


Hallo, ich spreche Deutsch. "also vs. auch" ist eine verrückte Sache. Deutsche Englisch-Anfänger sind deswegen auch oft verwirrt. ;)
Hallo und danke, Sigur. Ich finde Deutsch ist oft schwer fuer uns Englisch Sprecher.

Aber auf Englisch wir haben "fish" und "fish" und "fishes". :rolleyes: Englisch ist schwerer.

Bloodknight
02-07-2015, 02:15
Ok. Ich glaube, ich habe verstanden (oder ich verstehe?). So:

"Ich bin 26 Jahre alt, also ich bin nicht ein Kinder."


Yup. Kinder ist aber Plural. Singular ist Kind.


"Ich bin 35 Jahre auch" oder "ich auch". Ist das stimmt?

Yup. "Stimmt das" oder "Ist das richtig?"


Warum nicht?

Es gefällt mir hier im Norden nicht. Es wohnen wenige Menschen hier und ich vermisse gute Restaurants. Hier kann man nicht mal Chinesisch bestellen, nur Pizza...ich vermisse Thaifood und Vietnamesisch.


Was bedeutet "beibringst"?

Lehren. Man bringt etwas bei (man trägt es also dem anderen hin, der es dann lernt). Der Infinitiv ist "beibringen".


Yup. "Da habe ich gelernt". Theoretisch auch "da lernte ich", aber so spricht eigentlich niemand.

Hierzu noch einmal: Wenn Deutsche sprechen, drücken sie die Vergangenheit normalerweise im Perfekt aus: "ich habe gelernt". Präteritum/Imperfekt (die deutsche Version von Simple Past: "ich lernte") ist eher Schriftsprache, die man in Büchern findet.



Ich finde Deutsch ist oft schwer fuer uns Englisch Sprecher.

Es ist die Grammatik und weil Englisch so viele Wörter aus Französisch und Latein hat, die nicht mehr die westgermanischen Wurzeln haben. Ich habe im Studium viel Old English gelesen, das ist grammatikalisch nicht weit von Deutsch entfernt und die Wörter sind oft sehr ähnlich.

Lord Dan
02-07-2015, 16:49
Es gefällt mir hier im Norden nicht. Es wohnen wenige Menschen hier und ich vermisse gute Restaurants. Hier kann man nicht mal Chinesisch bestellen, nur Pizza...ich vermisse Thaifood und Vietnamesisch.
Wirklich? Wie lange hast du im Norden gewohnt? Wo wilst du gehen? Süd-Bayern hat sehr gut Italienisch Pizza... ;) Und Eis, auch. Ich vermisse Italienisch Eis. Wir haben das hier nicht.



Lehren. Man bringt etwas bei (man trägt es also dem anderen hin, der es dann lernt). Der Infinitiv ist "beibringen".
Danke schoen.



Hierzu noch einmal: Wenn Deutsche sprechen, im Perfedrücken sie die Vergangenheit normalerweisekt aus: "ich habe gelernt". Präteritum/Imperfekt (die deutsche Version von Simple Past: "ich lernte") ist eher Schriftsprache, die man in Büchern findet.
Which more casual, then? Ich habe Deutsch gelernt, oder ich lernte Deutsch?



Es ist die Grammatik und weil Englisch so viele Wörter aus Französisch und Latein hat, die nicht mehr die westgermanischen Wurzeln haben. Ich habe im Studium viel Old English gelesen, das ist grammatikalisch nicht weit von Deutsch entfernt und die Wörter sind oft sehr ähnlich.
Yeah. When I speak German sometimes I feel like I'm speaking in Ye Olde English.

Wann ich Deutsch sprechen, fühle ich das ich auf Alte Englisch sprechen?

sigur
02-07-2015, 20:25
English is a pretty interesting creation. I'm pretty sure that it must be a mind-boggling task trying to learn German as an English native speaker. A friend of mine brought her BF here to Vienna and for the past 3 years he's been trying to learn German. It's not going too well thus far. ;)


Es gefällt mir hier im Norden nicht. Es wohnen wenige Menschen hier und ich vermisse gute Restaurants. Hier kann man nicht mal Chinesisch bestellen, nur Pizza...ich vermisse Thaifood und Vietnamesisch.


Das ist lustig. Hier in unserer Stadt kann man auch kein chinesisches Essen bestellen. Allerdings gibt es vier oder fünf Pizza-Services. :p Wir haben gute asiatische Restaurants, aber keines von ihnen liefert Essen nach Hause. Chinesisches Essen ist außerdem ziemlich teuer. Ich glaube, dass es eher wie "richtiges Essen" gesehen wird, und nicht als fast food.

Bloodknight
02-07-2015, 20:47
Ich wohne seit circa einem Jahr hier, da meine Frau hier einen sehr guten Job bekommen hat. Wir wollen aber in zwei Jahren wieder in den Südwesten.
Ihr habt kein italienisches Eis? Ihr Armen. Ich esse aber am Liebsten dänisches Eis (also echtes dänisches Eis, nicht das Fake Häagen-Dazs). Amerikanisches Eis finde ich leider nicht so toll. Ben&Jerry's, zum Beispiel, ist sehr teuer hier und die Qualität ist nicht gut (Schokolade auch nicht. Ich liebe Reese's Peanut Butter Cups, aber die Schokolade davon gilt hier nicht als Schokolade, sondern als..."kakaohaltige Fettglasur"). Viel zu viel Wasser im Rezept, selbst unser Billig-Eis vom Discounter besteht zum Großteil aus Sahne hier :).
Was machst du so in Ohio?






Which more casual, then? Ich habe Deutsch gelernt, oder ich lernte Deutsch?

Ich habe gelernt.


Wann ich Deutsch sprechen, fühle ich das ich auf Alte Englisch sprechen?

Wenn ich Deutsch spreche, fühle ich mich, als ob ich Altenglisch spreche. (Ich glaube aber, dass die meisten sagen würden "wenn ich Deutsch spreche, denke ich, ich spreche Altenglisch". Die Konstruktion funktioniert mit Fühlen nicht so gut wie auf Englisch).



English is a pretty interesting creation.

My professor used to call it The Town Bike of Languages because it has so many outside influences and adopts practically everything.

Lord Dan
03-07-2015, 13:35
English is a pretty interesting creation. I'm pretty sure that it must be a mind-boggling task trying to learn German as an English native speaker. A friend of mine brought her BF here to Vienna and for the past 3 years he's been trying to learn German. It's not going too well thus far. ;)
The hardest thing is obviously the grammar, and a number of cross-lingual homophones like "also" and "man" (and, within German, words like "isst" and "ist" threw me off in the early stages, too). Truly, though, I think the language is remarkable. Its rules are consistent enough that I feel someone could master it without living in the country, unlike a language like English, which is basically a massive series of vernacular expressions loosely layered on some grammatical structures.


Allerdings gibt es vier oder fünf Pizza-Services.
Wirklich? Wir nur zwei oder drei haben. Warum habt ihr so viele? Weil Österreich ist nicht zu weit von Italien?


Ich wohne seit circa einem Jahr hier, da meine Frau hier einen sehr guten Job bekommen hat.
Wo arbeitet sie?


Ihr habt kein italienisches Eis? Ihr Armen.
...ihr Armen? Wie bitte? :p


Ich esse aber am Liebsten dänisches Eis (also echtes dänisches Eis, nicht das Fake Häagen-Dazs). Amerikanisches Eis finde ich leider nicht so toll. Ben&Jerry's, zum Beispiel, ist sehr teuer hier und die Qualität ist nicht gut (Schokolade auch nicht. Ich liebe Reese's Peanut Butter Cups, aber die Schokolade davon gilt hier nicht als Schokolade, sondern als..."kakaohaltige Fettglasur"). Viel zu viel Wasser im Rezept, selbst unser Billig-Eis vom Discounter besteht zum Großteil aus Sahne hier :).
Can I ask you how much you simplified this for my sake? I was pretty proud of myself for understanding basically all of it, though it quickly occurred to me that you likely broke things down a bit.


Was machst du so in Ohio?
Oh, lol. I was joking about bum**** Ohio being my hometown.

Ich wohne in Pennsylvania, im Osten von Ohio. Ich arbeite bei Volkswagen heir als Finanzmanager. Hast du die Vereinigten Staaten besucht? Dein Englisch ist perfekt.

sigur
03-07-2015, 16:22
The hardest thing is obviously the grammar, and a number of cross-lingual homophones like "also" and "man" (and, within German, words like "isst" and "ist" threw me off in the early stages, too). Truly, though, I think the language is remarkable. Its rules are consistent enough that I feel someone could master it without living in the country, unlike a language like English, which is basically a massive series of vernacular expressions loosely layered on some grammatical structures.

...or like French which I believe can ONLY be mastered if you don't live in the country. :D



Wirklich? Wir nur zwei oder drei haben. Warum habt ihr so viele? Weil Österreich ist nicht zu weit von Italien?

Ich weiß es nicht. Ich glaube, alle diese Pizza-Services werden von Leuten aus Ex-Jugoslawien oder aus der Türkei betrieben. :D Es gibt ein sehr gutes italienisches Restaurant hier in der Nähe. Der Chefkoch dort (er hat einige Auszeichnungen gewonnen) ist aus Bagdad. ;) Wahrscheinlich mögen die Leute einfach Pizza und Pizza ist als fast food mehr etabliert als chinesisches (oder griechisches) Essen. Das ist eher richtiges Essen das man im Restaurant isst.

MasterSplinter
03-07-2015, 16:31
Hi Lord Dan :)
Schön, wie ich sehe ist Dein Deutsch schon wesentlich besser geworden (das kann man sogar anhand der einzelnen Posts in diesem Thread sehen)!
Es ist auch gut wenn man dann kompetente Hilfe von Leuten wie Bloodknight bekommt, wenn sie professionellen Hintergrund haben!

Da Du ja in Bayern warst sag ich mal "grüatzi mitanand!" (grüßt euch alle zusammen)
wobei ich als Hesse eher "N´Guudn" (einen guten Tag) sagen sollte^^

Lord Dan
03-07-2015, 19:18
Ich weiß es nicht. Ich glaube, alle diese Pizza-Services werden von Leuten aus Ex-Jugoslawien oder aus der Türkei betrieben.
Das ist...sehr spezifisch. :p


Schön, wie ich sehe ist Dein Deutsch schon wesentlich besser geworden (das kann man sogar anhand der einzelnen Posts in diesem Thread sehen)!
Vielen Dank, MS, ich habe gute Lehrer gehat. ;)


Es ist auch gut wenn man dann kompetente Hilfe von Leuten wie Bloodknight bekommt, wenn sie professionellen Hintergrund haben
Genau! Ich habe viele Bücher, RosettaStone, und DuoLingo auf meinem Handy, aber ich denke ich habe hier mehr Deutschewörter gelernt.


Da Du ja in Bayern warst sag ich mal "grüatzi mitanand!" (grüßt euch alle zusammen)
wobei ich als Hesse eher "N´Guudn" (einen guten Tag) sagen sollte^^
Bayerisch sind schwer zu verstehen. Ich habe am Oktoberfest im Munich etwas Haenchen bestellen, aber die Kellnerin sagte das ich muss "hendl" sagen. :confused:

Darnok
05-07-2015, 14:28
Ein aktiver Deutsch-Thread - es geschehen noch Zeichen und Wunder! :D


Bayerisch sind schwer zu verstehen.

Bayern sind vor allem deswegen schwer zu verstehen, weil Bayrisch nicht wirklich Deutsch ist. ;)

Bloodknight
06-07-2015, 12:59
Wo arbeitet sie?

Sie ist Regulatory Affairs Manager bei einem Biotech-Unternehmen und ist zuständig für die FDA.


Can I ask you how much you simplified this for my sake? I was pretty proud of myself for understanding basically all of it, though it quickly occurred to me that you likely broke things down a bit.

Nicht sehr. Ich habe ungefähr so geschrieben, wie ich spreche. Dadurch sind die Sätze nicht so lang, wie sie in einem Buch wären.


Oh, lol. I was joking about bum**** Ohio being my hometown.

Hmm. I misremembered your profile info then. I thought that it used to say "Ohio" instead of "in the Future".


Hast du die Vereinigten Staaten besucht? Dein Englisch ist perfekt.

Nein, ich hatte dazu nie das Geld. Ich bin in der Amerikanischen Besatzungszone geboren und viele unserer Nachbarn waren Amerikaner. Dadurch habe ich als Kind schon viel Englisch gehört und gesprochen, weil ich mit den anderen Kindern gespielt habe. Dann habe ich Englisch in der Schule 7 Jahre lang gelernt und danach an der Universität auch noch einige Jahre Englische Linguistik studiert und eine Weile lang hatte ich eine amerikanische Mitbewohnerin in meiner Wohngemeinschaft. Wir haben das damals so geregelt, dass sie mit mir Deutsch spricht und ich auf Englisch antworte.


Ich glaube, alle diese Pizza-Services werden von Leuten aus Ex-Jugoslawien oder aus der Türkei betrieben.

Das war in meiner alten Heimat auch so. Hier gibt es keine Türken, den Döner machen Vietnamesen (die sollen aber vietnamesisch kochen, verdammt!).


Es ist auch gut wenn man dann kompetente Hilfe von Leuten wie Bloodknight bekommt, wenn sie professionellen Hintergrund haben!

Danke. Mein zweites Studienfach war Deutsch als Fremdsprache. Ich bin aber nicht geduldig genug, um Lehrer zu sein, ich weiß nur theoretisch, wie es geht :).


wobei ich als Hesse eher "N´Guudn" (einen guten Tag) sagen sollte^^

Meinen Dialekt kann ich nicht schreiben. Ich bin Moselfranke, das versteht kein Mensch.
Beispiel: Wamma öm Summa morijens die Vijelscha päife hijat, gähret äänem schunns vill bessa on ma gett monda bie däm Nohba säijn Katz.


Bayern sind vor allem deswegen schwer zu verstehen, weil Bayrisch nicht wirklich Deutsch ist.

Ja. Leider sind die Bayern eigentlich die Einzigen, die ihren Dialekt noch offen sprechen. Im Rest von Deutschland wird man gerne für doof gehalten, wenn man Dialekt spricht. Mir wurscht, eisch giehn jätz Grumbere koche.

Darnok
06-07-2015, 15:53
Ja. Leider sind die Bayern eigentlich die Einzigen, die ihren Dialekt noch offen sprechen. Im Rest von Deutschland wird man gerne für doof gehalten, wenn man Dialekt spricht. Mir wurscht, eisch giehn jätz Grumbere koche.

Stimmt leider, und das ist sehr schade. Ein gepflegter Dialekt ist was feines. Meines Wissens nach machen das aber nur Bayern, Schwaben, Kölner und Teile des Nordens. Und besoffene Berliner natürlich. :D

Lord Dan
06-07-2015, 17:50
Sie ist Regulatory Affairs Manager bei einem Biotech-Unternehmen und ist zuständig für die FDA.
FDA? Wie in der Amerikaner "Food and Drug Administration"?


Nicht sehr. Ich habe ungefähr so geschrieben, wie ich spreche. Dadurch sind die Sätze nicht so lang, wie sie in einem Buch wären.
Danke. Ich habe viele Bücher mit lange Sätze, also ich brauche mehr Natursprech zu lesen.


Nein, ich hatte dazu nie das Geld. Ich bin in der Amerikanischen Besatzungszone geboren und viele unserer Nachbarn waren Amerikaner. Dadurch habe ich als Kind schon viel Englisch gehört und gesprochen, weil ich mit den anderen Kindern gespielt habe. Dann habe ich Englisch in der Schule 7 Jahre lang gelernt und danach an der Universität auch noch einige Jahre Englische Linguistik studiert und eine Weile lang hatte ich eine amerikanische Mitbewohnerin in meiner Wohngemeinschaft. Wir haben das damals so geregelt, dass sie mit mir Deutsch spricht und ich auf Englisch antworte.

I'm trying to use my dictionary less and less to start inferring more words, so let me see if I can translate this without cheating:

"No, I never had the money. I was born in the American (zone?) and many (nearby?) were American. Therefore as a kid I heard and spoke a lot of good English, because I played with the other kids. Then I learned English in school for 7 years and then after at college also with a year of English linguistics study and [Weile? I thought 'while' but it's apparently a noun] I had an American (roommate?) in my (flat?). We got (damals so geregelt - no clue. "there so natural?"), that they would speak German to me and I would answer in English."


Danke. Mein zweites Studienfach war Deutsch als Fremdsprache. Ich bin aber nicht geduldig genug, um Lehrer zu sein, ich weiß nur theoretisch, wie es geht :).
Ich denke kein Amerikaner habe "Englisch als Fremdspreche" gestudiert.


Beispiel: Wamma öm Summa morijens die Vijelscha päife hijat, gähret äänem schunns vill bessa on ma gett monda bie däm Nohba säijn Katz.

:wtf:

Was ist das? Schwedisch?

EmperorNorton
06-07-2015, 19:12
Stimmt leider, und das ist sehr schade. Ein gepflegter Dialekt ist was feines. Meines Wissens nach machen das aber nur Bayern, Schwaben, Kölner und Teile des Nordens. Und besoffene Berliner natürlich. :D
Besoffene Ruhrgebietler ebenfalls.

Bloodknight
07-07-2015, 00:11
Yep, Food & Drug Administration. Ein strenger Haufen ;).


"No, I never had the money. I was born in the American (zone? occupation zone) and many (nearby? Nachbarn => neighbors) were American. Therefore as a kid I heard and spoke a lot of good English, because I played with the other kids. Then I learned English in school for 7 years and then at college I studied English linguistics for several years and [Weile? I thought 'while' but it's apparently a noun for a while] I had an American (roommate? yep) in my (flat?Wohngemeinschaft means "people sharing the rent for a flat"). We got (damals so geregelt - no clue. "there so natural?" "We arranged"), that they shewould speak German to me and I would answer in English."


That was a good effort. I know it looks all red, but you definitely got the gist of it, it's mostly me picking nits.


Ich denke kein Amerikaner habe "Englisch als Fremdspreche" gestudiert.

Ich denke, wenn man Menschen seine Sprache beibringen will, hilft ein Literaturstudium wie Germanistik nichts. Deshalb habe ich DaF studiert, damit lehrt man Deutsch. Die Behörden verlangen ein solches Studium auch mittlerweile für Kurse für Ausländer, die immigrieren wollen.




Was ist das? Schwedisch?

Haha. Nein. Moselfränkisch (Moselle Franconian). Das ist ein deutscher Dialekt, der meine eigentliche Muttersprache ist. Hochdeutsch habe ich richtig eigentlich erst in der Schule gelernt. Moselfränkische Dialekte sind mutually intelligible (keine Ahnung, wie man das auf Deutsch sagt *lol*) mit Luxemburgisch.

Das: Wamma öm Summa morijens die Vijelscha päife hijat, gähret äänem schunns vill bessa on ma gett monda bie däm Nohba säijn Katz.
ist auf Hochdeutsch: Wenn man im Sommer morgens die Vögelchen pfeifen hört, geht es einem schon viel besser und man wird munter wie Nachbar's Katze.
(In the summer, when you hear the little birdies whistling in the morning, you instantly feel better and liven up like the neighbor's cat).

Catflap
08-07-2015, 10:35
On a quick sidenote Lord Dan...You translated this pretty good in english on your own, which means you can almost understand Dutch also. Just compare Bloodknight's quote with a Dutch translation :


Nein, ich hatte dazu nie das Geld. Ich bin in der Amerikanischen Besatzungszone geboren und viele unserer Nachbarn waren Amerikaner. Dadurch habe ich als Kind schon viel Englisch gehört und gesprochen, weil ich mit den anderen Kindern gespielt habe. Dann habe ich Englisch in der Schule 7 Jahre lang gelernt und danach an der Universität auch noch einige Jahre Englische Linguistik studiert und eine Weile lang hatte ich eine amerikanische Mitbewohnerin in meiner Wohngemeinschaft. Wir haben das damals so geregelt, dass sie mit mir Deutsch spricht und ich auf Englisch antworte.

Nee, ik had daarvoor niet het geld. Ik ben in de Amerikaanse bezettingzone geboren en vele van onze buren waren Amerikaans.
Daardoor heb ik als kind veel engels gehoord en gesproken terwijl ik met andere kinderen gespeeld heb. Dan heb ik ook Engels op school 7 jaar lang geleerd en daarna aan de Universiteit enige jaren Engelse linguïstiek gestudeerd en een tijd lang had ik een Amerikaanse medebewoner in mijn woongemeenschap.
We hadden dat zo geregeld, dat zij met mij Duits sprak en ik met Engels antwoorde.

If you compare the words you will see there is a variation but not that much. Just wanted to let you know you're not far of learning Dutch without knowing it ;)

Bloodknight
08-07-2015, 11:19
Written Dutch, that is :D.

I can read Dutch reasonably well, hardly write it, but it all goes out of the window when they start talking* :). But yeah, you can see that Dutch is, essentially, a Frisian ( thus, German) dialect, it's very similar.

* I hear them a lot because the Dutch are buying houses like crazy in the region where I was born. People joke that that is because of the climate change (there is this saying: Wenn Holland nicht wär, läg Aachen am Meer. It's a good natured joke, no offense intended. I guess the Dutch have similar ones for us). But we like them, they're generally nice people and good neighbors, particularly the ones who have forgiven us WWII...., often elderly, who spend their time in a beautiful region with low real estate prices. For the same reason, English pensioners have started acquiring property as well. English houses are insanely small and expensive compared to what you get in Germany for the money outside the major metropolitan areas.

sigur
09-07-2015, 15:14
Mundarten und Dialekte haben eh ihren Platz: Die dritten Programme und diverse Karnevalsveranstaltungen. Aber das trägt sicher nicht zu ihrer Popularität bei. ;)

Lord Dan
09-07-2015, 20:34
Ein strenger Haufen ;).
Is that an expression?



That was a good effort. I know it looks all red, but you definitely got the gist of it, it's mostly me picking nits.
You mean like: *nit-picking

:p


Ich denke, wenn man Menschen seine Sprache beibringen will, hilft ein Literaturstudium wie Germanistik nichts. Deshalb habe ich DaF studiert, damit lehrt man Deutsch. Die Behörden verlangen ein solches Studium auch mittlerweile für Kurse für Ausländer, die immigrieren wollen.
Sehr interessant. Apropos Deutsch lehren, ich habe eine Grammatik Frage (Frage Grammatik?):

Warum sage ich "Ich wasche mir die Haende" und nicht "Ich wasche mir Haende"? Ich habe das gestern Nacht gelesen.


Haha. Nein. Moselfränkisch (Moselle Franconian). Das ist ein deutscher Dialekt, der meine eigentliche Muttersprache ist. Hochdeutsch habe ich richtig eigentlich erst in der Schule gelernt. Moselfränkische Dialekte sind mutually intelligible (keine Ahnung, wie man das auf Deutsch sagt *lol*) mit Luxemburgisch.

Wie heisst "mutually intelligible" auf Deutsch? :D


On a quick sidenote Lord Dan...You translated this pretty good in english on your own, which means you can almost understand Dutch also. Just compare Bloodknight's quote with a Dutch translation : Nee, ik had daarvoor niet het geld. Ik ben in de Amerikaanse bezettingzone geboren en vele van onze buren waren Amerikaans.
Daardoor heb ik als kind veel engels gehoord en gesproken terwijl ik met andere kinderen gespeeld heb. Dan heb ik ook Engels op school 7 jaar lang geleerd en daarna aan de Universiteit enige jaren Engelse linguïstiek gestudeerd en een tijd lang had ik een Amerikaanse medebewoner in mijn woongemeenschap.
We hadden dat zo geregeld, dat zij met mij Duits sprak en ik met Engels antwoorde.

If you compare the words you will see there is a variation but not that much. Just wanted to let you know you're not far of learning Dutch without knowing it ;)
To an American ear, Dutch looks like a blending of German and a Scandinavian language like Norwegian or Swedish, which (at least in my own mind) makes some sense geographically. As BK pointed out, though, hearing it is something altogether different. One of my coworkers in Bavaria was Dutch, and during Oktoberfest I sat with her and her family at a table for dinner. Despite being able to understand German pretty well (if not speak it) I had absolutely no idea what was going on when they spoke in Dutch, which they found hilarious.

Bloodknight
09-07-2015, 21:29
Is that an expression?

Ja. Eine Menge Leute sind ein Haufen Leute. Das ist aber eher umgangssprachlich (colloquial) und leicht negativ besetzt. Ein strenger Haufen, ein lahmer Haufen, ein übler Haufen.


You mean like: *nit-picking

Yep. Ich habe den Ausdruck "I'm picking nits", ebenso wie "I'm nit-picking" schon mehrmals gelesen. Ein schöner Ausdruck übrigens. Gut nachvollziehbar, wenn man schon einmal Läuse hatte...(für die Deutschsprachigen hier: Nits = Nissen, also Eier von Läusen).


Warum sage ich "Ich wasche mir die Haende" und nicht "Ich wasche mir Haende"? Ich habe das gestern Nacht gelesen.


Es ist entweder "Ich wasche mir die Hände" oder "Ich wasche meine Hände". "Ich wasche mir Hände" ist ungrammatisch, weil das irgendwelche Hände sein könnten, man benötigt hier einen bestimmten Artikel oder ein Possessivpronomen. Ich muss aber sagen, dass der Gebrauch des Artikels - bestimmt, unbestimmt oder Nullartikel - im Deutschen sehr schwer für Lerner zu erklären ist - Linguisten haben bisher circa 420 Regeln dafür identifiziert...


Wie heisst "mutually intelligible" auf Deutsch?

Gegenseitig verständlich. Ich müsste aber nachschauen, ob das der Fachausdruck ist. Linguistische Fachausdrücke kenne ich nur auf Englisch.

KOG
15-07-2015, 09:43
Da wir ja schon bei den wahren Genüßen des Lebens angekommen sind, als da wären unbeirrbare Erbsenzählerei, Pedanterie und ein allgemein schulmeisterliches Auftreten, möchte ich folgende Anmerkung genauer beleuchten, denn, wie es schon Horaz bemerkte, auch der große Homer pflegte einzuschlafen:


Wenn ich Deutsch spreche, fühle ich mich, als ob ich Altenglisch spreche. (Ich glaube aber, dass die meisten sagen würden "wenn ich Deutsch spreche, denke ich, ich spreche Altenglisch". Die Konstruktion funktioniert mit Fühlen nicht so gut wie auf Englisch).
Das mag im weitesten umgangssprachlichen Sinne nicht falsch sein. Es ist allerdings ebensowenig richtig wie die Aussage, Caravaggio habe in letzter Konsequenz dem Kubismus den Weg geebnet, rein werkgeschichtlich besehen.

Gemeint ist ja wohl folgendes: der aktiv Deutsch benützende Sprecher fühlt sich, als ob er eine andere Sprache, hier Altenglisch, spräche. Das eine ist gegenwärtig ausgedrückte Aktion, das andere die nur vorgestellte - obschon subjektiv real wirkende - Parallele. 's mithin die Welt als Wille und Vorstellung, Indikativ und Konjunktiv. Entrollten wir den grammatischen Faden beschwingt weiter, stürbe die werte Leserschaft allerdings mutmaßlich vor Langeweile, also belassen wir es dabei, dass Ausonius mit seinem befremdeten Respekt vor der Mosel nicht so falsch gelegen haben konnte (die deutsche Entsprechung des Moselfränkischen samt Deppenapostroph (Nachbar's Katze) sei uns Beweis genug :p).

Bloodknight
15-07-2015, 11:10
Ich wollte jetzt keinen mit dem Konjunktiv verwirren, KOG. Du hast natürlich recht, aber ich lege Wert darauf, dass meine Opfer - ich meine Lerner - eine natürliche Sprache erlernen. Ungenauigkeiten gehören da leider dazu. Ist im Englischen aber ähnlich, der Subjunctive ist außerhalb des Amerikanischen kaum gebräuchlich.

Und ja, der Deppenapostroph ist mir durchgerutscht, wie peinlich. War ein Copy/Paste, das ich nicht genauer angesehen hatte :D.

@ Lord Dan: read KOG's post carefully if you want to see what I can only describe as "lyrical German" :).

Commissar von Toussaint
14-08-2015, 01:02
Wie geht's? :)

Ich habe Deutsch gelernt in universitat, aber es war in 1992. :eek:

Jetzt spreche ich Deutsch wie ein Kind. :(

H3L!X
14-08-2015, 01:17
Wahnsinn, wusste gar nicht das es hier ein deutschsprachigen Beitrag gibt.
Und noch dazu so viele die auch deutsch sprechen :)

Lord Dan
11-11-2015, 21:54
Okay, this seems like a fantastic resource for questions I come across in my studies. So...he goes:

What's the difference between "Umlaub" and "Ferien"? I understand that the latter is used differently grammatically ("Wir haben Ferien!") however I'm uncertain on the best context for either.

EDIT:

Actually speaking of which, I now have like, 100 vocab words for "store":

-Laden
-Geschaeft
-Kaufhaus
-Betrieb

I'm reasonably certain that the third one is just an old term, both because it looks old and I think I've only come across it once, however are the other three interchangeable? Is it like the difference between the English "shop" and "store" (which, I just realized, are both nouns and verbs...:shifty:)?

Dryaktylus
12-11-2015, 01:07
Okay, this seems like a fantastic resource for questions I come across in my studies. So...he goes:

What's the difference between "Umlaub" and "Ferien"? I understand that the latter is used differently grammatically ("Wir haben Ferien!") however I'm uncertain on the best context for either.

"Ferien" (if written solitary) is almost exclusively used for pupils ((Schul-)Ferien - school holidays/vacations). Furthermore it's a defined (compulsory) time of the year. Urlaub is used for other kinds of holiday/vacation, but it's also a synonym for the holiday trip.


EDIT:

Actually speaking of which, I now have like, 100 vocab words for "store":

-Laden
-Geschaeft
-Kaufhaus
-Betrieb

I'm reasonably certain that the third one is just an old term, both because it looks old and I think I've only come across it once, however are the other three interchangeable? Is it like the difference between the English "shop" and "store" (which, I just realized, are both nouns and verbs...:shifty:)?

Laden and Geschäft are interchangable. A Kaufhaus is a large store with a broad range of goods (Harrods is an example) - the difference to a mall is that it's indeed one store, not several ones in one building. Betrieb is usually used for factories. I guess the amount of possible translations comes from the fact that store has different meanings too.

Bloodknight
12-11-2015, 06:12
Betrieb is usually used for factories.

Betrieb is basically everything, from a mechanic's shop to a factory, i.e. a place or entity where things get done (produced, repaired etc.), not something in retail. It's more of a synonym to Firma than to Kaufhaus, Laden or Geschäft.

Läden and Geschäfte tend to be on the smaller side, i.e. below the supermarket-level.

Darnok
12-11-2015, 06:41
What's the difference between "Umlaub" and "Ferien"? I understand that the latter is used differently grammatically ("Wir haben Ferien!") however I'm uncertain on the best context for either.

"Ferien" is used like "holidays", mostly used in school context. "Urlaub" is used like "vacation" or "trip": it is a specific journey you do, whether during holidays or not.


Actually speaking of which, I now have like, 100 vocab words for "store":

-Laden
-Geschaeft
-Kaufhaus
-Betrieb

I'm reasonably certain that the third one is just an old term, both because it looks old and I think I've only come across it once, however are the other three interchangeable? Is it like the difference between the English "shop" and "store" (which, I just realized, are both nouns and verbs...:shifty:)?

"Laden" and "Geschäft" are both used for "store", while "Laden" is more "lower level", and "Geschäft" has a bit more exclusive connotation. The differences need a context to work though.

"Kaufhaus" is indeed an older term, but those things still exist. They are big stores, usually with multiple levels in the same building. The difference to a mall is: a "Kaufhaus" is a single entity with different sections (clothes, toys, books, etc.), while a mall is one building with many seperate stores in it.

Khastarax
12-11-2015, 09:58
Bin gerade umgezogen von Holland nach Vorarlberg, Österreich. Meine freundin ist von hier und wir reden Deutsch zu hause. Vorarlberger dialect ist ein bischen zwieriger zu verstehen aber geht nach ein paar jahren gut. Schreiben und richtig die grammatik verwenden ist das grosste problem...

Wenn jemand in oder um Vorarlberg lust had in ein spiel höre ich das gern!

Bender
15-11-2015, 08:41
Dan probeer Vlaams leren en naar west vlaanderen gaan wonen, waar elke dorp heeft een verschillende dialect!


Dat is wel moelijk! Het is zeer embetent!

Ik was bezig met duits leren 3 jaar geleden, maar ik heb besliest naar België emigreren, dus kan niet meer duits spreken, maar nu kan ik veel beter duits verstaan

Lord Dan
17-11-2015, 19:24
Thanks for the quick and thorough responses, everyone.

A few more:

-My understanding of the relationship between "ihr" and "euch" is that ihr is used as a subject, and euch as a direct or indirect object. So for example:

"Ihr seid hinter uns."
vs.
"Wir sind hinter euch."

Is this accurate?

-On a similar note, I can't figure out when words like "ihn" become "ihm" or "den" becomes "dem" - is this just memorization, or is there a pattern there?

ChaosGrobi
18-11-2015, 13:58
Hello Lord Dan,

ich misch mich auch mal ein, als Muttersprachler :D


Ihr seid hinter uns

Subjekt im Nominativ (2. Person Plural), Verb, Objekt im Dativ; uns ist die 1. Person Plural im Dativ (also eine Form von wir)

Wir sind hinter euch

Subjekt im Nominativ (1. Person Plural), Verb, Objekt im Dativ, euch ist die 2.Person Plural im Dativ (also der 3. Fall von ihr)


Ihm/Ihn ist ähnlich: Ihm ist der Dativ von er (und leider auch von es), Ihn ist der Akkusativ von er; Dem ist Dativ von der und das; Den ist Akkusativ von der
Und damit es auch nicht zu einfach wird, ist den auch der Dativ von die aller drei Geschlechter im Plural. Puuuuh.

guck mal hier:
https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/pronomen/deklination

und hier:

https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/nomen/deklination

Wichtig ist zu wissen, welcher Kasus auf ein Verb folgt, das kann man als Ausländer nur lernen, direkt mit den Vokabeln: z.B.
Hinter etwas sein, das Objekt steht im Dativ; aber hinter etwas treten steht im Akkusativ: Ich bin hinter DEM Baum vs Ich trete hinter DEN Baum.

Alles in allem unheimlich kompliziert!!! Um ehrlich zu sein, verstehen die meisten Deutschen das selbst nicht :shifty:

Beispiel aus meiner Region, genauso geläufig wie falsch:
Ich geh' mal rüber zu die Kinder!

Dryaktylus
18-11-2015, 21:06
Since you're a Lord it should be mentioned that "Ihr" and "Euch" (with capital) are also used in singular to address you.:D